Das taoistische Xuan Wu Prinzip als Fundament für Taiji

Scroll down to content

Die Bezeichnung Xuan Wu deutet auf den mystischen Krieger oder auf die dunkle Schildkröte hin. Dunkel und mystisch sind nach dem Xuan Wu Prinzip das Gleiche. Dunkel bedeutet lediglich, dass wir es nicht sehen können und mystisch bedeutet, dass wir es als paradox oder geheimnisvoll verstehen.

Der Schlüssel zum taoistischen Tai Chi

Xuan Wu ist die Essenz von Langlebigkeit. Das Akzeptieren, Dulden des Gegensatzes ist was Himmel und Erde unsterblich macht. Wie ein Fels in der Brandung – beide Elemente dulden sich und sind so enstanden, weil beides vorhanden ist. Himmel und Erde sind nach der taoistischen Philosophie ebenfalls auf diese Weise entstanden. Die Frage, wann dies passiert ist, ist belanglos, da es zeitlos ist – unsterblich. Die Entstehung von Yin und Yang und das Hier und Jetzt sind im Augenblick immer vorhanden.

Sobald Kraft entsteht, ist auch eine Entspannung vorhanden, sobald Ruhe entsteht, ist auch eine innere Unruhe vorhanden. Die Harmonie aus allem ist die Polarisierung von Xuan Wu.

Das Xuan Wu Prinzip dargestellt

Stehen wir am helllichten Tag vor einem Haus, sieht für uns durch das Fenster das Innere des Hauses dunkel aus, obwohl wir wissen, dass es im Haus hell ist. Stehen wir nachts vor dem Haus, ist um uns die Dunkelheit, doch im Haus leuchten die Fenster hell erleuchtet. Wenn es im Haus heller ist als draußen, erscheint es außen für uns dunkler. Sind wir draussen und es ist heller als drinnen, erscheint uns das Haus dunkler von Außen. Das ist die direkte Übersetzung von dem Mysterium 玄武 (Xuan Wu).

Bedeutung im Tai Chi

Jeder Tai Chi Lehrer, der den „Inneren“ Stil von Tai Chi verinnerlichen möchte, wird nicht über das Xuan Wu Prinzip herum kommen.

Eine Bewegung ist von Außen nicht die Natur, die man vermuten möchte, da wir mit Tai Chi harmonisch Yin und Yang ausgleichen. Eine Bewegung ist nach dem Xuan Wu Prinzip die Natur von Yang, wenn sie im Raum aufgrund der Dynamik stehen bleibt. Eine Bewegung, die sich mit dem Dantian bewegt, ist von Natur aus Yin, da im Körper dadurch Ruhe herrscht. Yang (Kraft) geht daher automatisch in die entgegensetze Richtung und bildet so den Ausgleich im Tai Chi.

Nach jahrelangem Üben und Verstehen des Xuan Wu Prinzips ist mir klar geworden, wie die Natur aufbaut und kann das für mich besser erklären. Xuan Wu endet nicht auf einer körperlichen Ebene, sondern baut auch auf Emotions- und Konzentrationsebene weiter auf.

Verlorenes Verständnis

Die Symbole von 玄武 (Xuan Wu) sind schwierig für die meisten Chinesen sinngemäß zu übersetzen. Als Taoist widmete ich mich diesem lebenslangen Studium. Alles, sei es auf geistiger oder materieller Ebene, hat automatisch einen Ursprung wenn man die Yin und Yang „Duldung“ zu verstehen lernt, über den Ursprung lässt sich die Natur des Subjekts näher verstehen.

Für weitere Fragen stehe ich gerne in den Kommentaren zur Verfügung.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: