Dao De Jing Kapitel 30 – Inneren Frieden bewahren

Wer auf das Tao setzt um Menschen zu regieren
versucht nicht Aufgaben zu erzwingen
oder besiegt Gegner mit Waffengewalt.
Für jede Kraft gibt es eine Gegenkraft.
Gewalt, auch wenn gut gemeint,
kehrt immer zu einem selbst zurück.

Der Meister macht seine Arbeit
und stoppt dann.
Er versteht, dass das Universum
für immer außer Kontrolle ist,
und dass der Versuch Begegnungen zu dominieren
gegen den Strom des Tao ist.
Weil er an sich selbst glaubt,
versucht er nicht andere zu überzeugen.
Weil er zufrieden mit sich selbst ist,
braucht er nicht die Genehmigung anderer.
Weil er sich selbst akzeptiert,
die ganze Welt akzeptiert ihn.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s