Dao De Jing Kapitel 37 – Verwandlung

Das Tao tut nie etwas,
jedoch sind durch das Tao alle Dinge getan.

Wenn mächtige Männer und Frauen
sich das Tao einverleiben würden,
wäre die ganze Welt verwandelt
von selbst weg, in ihrem natürlichen Rhythmus.
Der Inhalt der Menschen wäre
mit ihren einfachen, täglichen Leben,
in Harmonie, und frei von Begierde leben.

Wenn es keine Begierde gibt,
sind alle Dinge in Frieden.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s