Michael Weichhardt Master Ziji -11

Die Lebenseinstellung

Der philosophische Daoismus bildet die Wurzeln der Sanfeng Familie und somit auch unser Fundament. Darunter versteht man eine aufgeklärte Lebensanschauung nach dem Daodejing. Dem philosophischen Daoismus liegt die Suche nach dem Ursprung des Daseins und die Vermutung des Dao zugrunde. Im Gegensatz zum religiösen Daoismus werden jedoch liturgische Praktiken sowie Götter- und Dämonenglaube weitgehend abgelehnt.

Was ist Dao?

Dao oder auch Tao geschrieben ist das absolute Prinzip des Universums, welches die Prinzipien von Yin und Yang in sich kombiniert um daraus die Bedeutung seines Wesens zu erfassen. Dao ist auch der Verhaltenskodex um sich in Einklang mit der natürlichen Ordnung des Kosmos zu begeben. Die Interpretation des Dao entwickelte sich im philosophischen Daoismus.

Die Frage, ob die Nichtbeweisbarkeit des Dao ein gemeinsames Merkmal mit Glauben in Religionen ist, wird individuell unterschiedlich gewertet. Logisches Denken und die Erfassung der Wirklichkeit nehmen im philosophischen Daoismus, in welchem auch agnostische Züge zu erkennen sind, einen sehr hohen Stellenwert ein. Letztlich ist es jedoch das intuitive Schauen, welches als Weg zum Dao dienen kann. Es ergeben sich im philosophischen Daoismus auffällige Ähnlichkeiten mit modernen Auffassungen in der Physik, insbesondere der Heisenbergschen Unschärferelation.

Dao und die „Innere Kampfkunst“

Jede Bewegung oder Haltung richtet sich in unserer Schule nach dem Verständnis von Yin und Yang, welches sich in den Lehren von Wuxing oder Bagua entfaltet. Der Urheber all dieser Naturgesetze ist das Dao. Das Ergebnis ist eine hocheffiziente „Innere Kampfkunst“, deren wesentliche Aspekte Gesundheitserhaltung, Konzentration, Selbstverteidigung und Körperbeherrschung logisch erklärbar aus ihrem Ursprung heraus verstanden werden.

Advertisements