Das Fundament der „Inneren Kampfkunst“

Das Symbol 氣 (Qi) wird als “Atem oder Kraft” übersetzt und findet im chinesischen Sprachgebrauch für ein Kraftfahrzeug die gleiche Verwendung. Denn, wie das Auto, brauchen wir einen Kraftstoff – Qigong ist eine kräftigende Atemübung.
Qigong fördert die Durchblutung, stärkt die Widerstands- und Abwehrkraft durch Streckung von Muskeln, Faszien, innerer Organe und Gelenken mit konzentrierter Atmung und Anspannung. Qigong beschleunigt die körperlichen Heilungsprozesse. Die besten Übungszeiten sind die frühen Morgenstunden.

Einführung in das Wudang Qi Gong

Wudang Qigong ist eine Übung, die spezielle Atem-, Haltungs- und Bewegungsabläufe beinhaltet um das „Gleichgewicht“ bei den Ausübenden im Körper und Geist einzustellen, darunter versteht sich: eine Steigerung der Wahrnehmungsfähigkeit, des „InnerenBewusstseins, die Kommunikation mit dem Körper, um natürlich das Gesamtbefinden und ein gesundes Leben zu fördern. Als Resultat, des Angleichens von Körper und Geist mit einer harmonierenderen Verbindung zueinander, empfinden wir uns als gesünder mit einer stärkeren Immunität gegen eindringende Kräfte, wie Krankheit und Unwohlbefinden. Die Übungen im Wudang Qigong fördern das Erreichen eines langen Lebens, machen robuster und fähiger und stärken Körper und Geist. Ein erhöhtes „Inneres“ Bewusstsein und verbesserte Kommunikation mit dem Körper können auch helfen individuelle Stärken und Schwächen zu verstehen, Lebensziele zu entwickeln und um Körper und Geist besser trainieren zu können.

Wudang Qigong hat zwei Systeme der Qigong Übungen: hartes Qigong und inneres-, oder weiches Qigong. Hartes Qigong kann auch „桶子功 Tong Zi Qigong“ genannt werden. Hartes Qigong baut sich in verschiedenen Stufen auf, beginnend mit der Anfängerstufe und weiterfolgend zu mehr fortgeschrittenen Stufen.

Die Übungen von Qigong beinhalten spezielle Atemtechniken, sammeln-, verteilen- und zirkulieren von Qi durch den Körper, Qi speichern, Qi komprimieren, Qi als eine „explosive Kraft“ (Fajin) anzuwenden, zur Verteidigung und stärken der inneren Organe. Hartes Qigong trainiert: Sehnen, Muskeln, Knochen und Haut. Während weiches Qigong „Jing 精“, „Qi 氣“ und „Shen 神“ kultiviert.

Das kombinieren dieser Übungen mit dem Training von Haut, Muskeln und Sehnen durch wiederholtes Schlagen mit verschiedenen Techniken, Instrumenten und Bewegungen kann die Kraft des Körpers und der inneren Organe stärken. Die Übung des Qigong hat als Ziel das jeweilige versteckte Potential im „Inneren“ und „Äußeren“ zu erwecken. Es kann auch bei den Ausübenden eine verbesserte Kommunikation mit dem Körper fördern und somit die „Innere“ Beherrschung des Körpers steigern um höhere Stufen in der Kraft und Gesundheit zu erreichen. Ist hartes Qigong erst einmal auf einer höheren Stufe entwickelt, können mit dem Körper durch Schläge und Tritte Objekte zerstört und durchgeschlagen werden, ohne selbst Verletzungen zu erleiden.

„Inneres“ Qigong kann auch weiches Qigong genannt werden. Buddhistische Übungen fokussieren das Training von Geist oder Spirit mit wenig Beachtung auf den Körper. Taoistisches Qigong fokussiert sich vorwiegend auf den Körper und dessen Lebenserhaltung. Trotzdem wird beides als „Inneres“ oder weiches Qigong angesehen. Im „Inneren“ Qigong wird auf die tiefe Atmung geachtet ohne dass die Gedanken sich zu weit entfernen. Weiches Qigong bedarf keiner großen Mengen physischer Energie, diese Übung stärkt die Lungen, Atmung, Organe und kann auch Energiekanäle /-bahnen im Körper öffnen. Wir üben hartes und inneres/weiches Qigong um den Körper als ein Ganzes zu stärken.

Es gibt viele Vorteile im Wudang Qigong. Es ist begünstigend für alle Menschen und kann mit physischen und emotionalen Beschaffenheiten helfen unter welchen man leidet. Die Hauptübung von „Inneren“ Qigong ist neues Qi aufzubauen und dem Austreiben von Abfallstoffen, Giften und „ungesundem“ Qi, was über die Zeit im Körper gesammelt wurde. Nebenbei ist es wichtig das Qi im Dantian zu speichern um den Körper zu stärken und den Spirit zu beleben. Als erweiterte Übung, wenn genügend Qi im Dantian kultiviert wurde, kann der Ausübende die Stärkung der fünf Organe lernen und mit dem Geist und Intention die Qi-Zirkulation steuern, um im Körper die Energiekanäle/-bahnen zu öffnen. Der Körper des Ausübenden geht dadurch allmählich in die Geschmeidigkeit und Weichheit eines Kindes zurück. Qigong ist für jeden Menschen und jeden Körpertyp ausübbar um diese Ergebnisse zu erzielen. Durch die Kräftigung des Körpers und die Steigerung der „Inneren“ Beherrschung, hat jeder die Chance auf den Erfolg sich einen ruhigen Geist und einen reinen Körper anzutrainieren.

Wudang Qigong ist das Fundament der „Inneren“ Kampfkunst und dessen Ausübung ist wichtig für alle weiteren Künste und Techniken, sowie der Kultivierung von Qi. Wudang Qigong wird bis heute als „Stufe zur Unsterblichkeit“ angesehen, dem Grundstein zu langen Leben.

Advertisements