Wudang Akademie

Archiv

Interpretation von Kapitel 2 Quelle: Kapitel 2 Wenn die Leute Dinge als schön sehen, werden andere Dinge hässlich. Wenn die Leute Dinge als gut sehen, werden andere Dinge schlecht. Wenn wir jeden Tag das Schöne sehen, wird jeder Tag zur Gewohnheit und wir beginnen das Hässliche zu sehen. Wer jeden Tag ein gutes essen hat verliert die Freude am guten essen. Das Gleichgewicht zwischen unserer Wertigkeiten ist wichtig, um uns nicht selbst in einen Strudel zu bringen. Sein… Weiterlesen

Interpretation von Kapitel 1 Quelle: Kapitel 1 Das Dao, das erzählt werden kann ist nicht das ewige Dao Der Namen, der genannt werden kann, ist nicht der ewige Name. Das Unbenennbare ist auf ewig real. Was soll das Dao sein? Eine gemeinsame Mitte, an der sich niemand festhalten kann, denn ein gemeinsamer Ursprung aus unterschiedlichen Situationen ist nur dann richtig zu verankern, wenn Bezug und Auffassung nicht berücksichtigt werden. Die Wahrheit des Dao… Weiterlesen

Zhan Zhuang, wie ein Baum stehen, stellen sich die meisten einfach vor; Zhan Zhuang zählt jedoch sowohl zu den grundlegenden als auch zu den Meisterübungen. Zhan Zhuang zeigt auf, was einem selbst noch fehlt. Einfluss der Energiebahnen Zhan Zhuang ist nur halb so anstrengend, wenn der Körper viele Blockaden hat, die den eigentlichen Kern der inneren Konflikte abfedern, denn dazu dienen diese Blockaden in erster Linie. Die Verschachtelung des Selbst, wie eine… Weiterlesen

Sozial-anthropologisches Interview über inneren Frieden und Taoismus:

Der Wahnsinn in uns Es ist eine Eigenart des Menschen nach Dingen zu suchen, die im Gegenteil dessen, was er erreichen will, enthalten sind. Wer Entspannung sucht, verirrt sich in den Ursprüngen der Verkrampfung. Wer nach Erleuchtung sucht, verirrt sich in der Dunkelheit. Wer sich gesund ernähren will, ignoriert was der Körper will. Es ist wie Laozi sagt, die Wahrheit ist in sich verschachtelt und im Gegenteil enthalten. View this post on… Weiterlesen

Original aus Wudangshan Die Wudang Akademie erhält nicht nur die Trainingsqualität und Wudangkultur, sondern unterstützt auch die selbstständigen Händler und Handwerker in Wudangshan. Wir schaffen damit die Möglichkeit, traditionelle, maßgefertigte Kleidung mit höchstem Qualitätsstandard zu erwerben. Wir sind in erster Linie Kulturförderer – die Händler und Hersteller, die tatsächlich mühevolle Handarbeit leisten, werden bevorzugt. Erwarten Sie deshalb auch kein tiefgreifendes Kundenservice, wir bieten lediglich die Möglichkeit, die beste Ware aus Wudang zu… Weiterlesen

Taijiquan ist eine Kunst die für den Kampf, den eigenen und den äußerlichen, bestimmt ist. Die Methode besteht aus dem Gleichen, denn im Äußerlichen und Innerlichen werde ich mich selbst finden. Alles lebt in seiner Harmonie, im Zentrum und ist nach den Gesetzen der Natur gebunden. An sich arbeiten mit der Hilfe des Ursprungs Kommt jemand zu einem Arzt und sagt: „Bitte helfen Sie mir“ und jemand anderer kommt zu ihm und sagt:… Weiterlesen

Toleranz ist ein starkes Wort für die Schwachen, im Daoismus ist es die Möglichkeit, die den Lebensweg ebnet. Den Tatendrang in der Quelle der Jugend zu stillen ist ebenso schwierig wie die Flammen des Herzens zur Ruhe zu bringen. Des Entfachen des Bewusstseins ruft Bewegung hervor, denn aus der Unruhe wird uns bewusst, dass wir uns mit allem und gleichzeitig mit nichts beschäftigen. Die Begierde kann das Feuer zum Ausbrennen bringen, das… Weiterlesen

Wudang Akademie Training im Freien

Es ist ein klarer Samstagmorgen im Herbst und die Wudang Schüler stehen pünktlich um 7 Uhr auf um sich auf der Jesuitenwiese zu treffen. Gemeinsam praktizieren sie einige der ältesten Qi Gong-Routinen der chinesischen Geschichte. Es ist spät im Herbst und in der Früh liegt noch der Tau auf den Gräsern, die prickelnde Kälte fährt unter die Jacken. Wie bei einem Schwimmer, der bereits in den Badesachen bereit steht und darauf wartet… Weiterlesen

Der Weise ist den ganzen Tag auf Reisen ohne sein Haus zu verlassen. Zeitlos im eigenen Selbst Abenteuer zu erleben bleibt jenen, die sich vom Ursprung entwurzeln, verborgen. Der Blinde, der in seinen Gedanken sich sein Haus wie in einem Bilderbuch ausmalt. Dinge, die ihm optisch verborgen bleiben, gelingt es ihm zu sehen. Der König, dem ein Leben im Reichtum die Angst einjagt, diesen zu verlieren und nur durch ein Ablehnen seines… Weiterlesen

Laozi ist ein Ehrentitel, den man durch sozialen Respekt gewonnen hat. Lao steht für „alt“ und Zi  bedeutet wörtlich „Meister“. Pinyin:  Lǎozǐ (beide Symbole werden mit dem dritten Ton über dem Charakter ausgesprochen, der dritte Ton fällt und steigt dann wieder an.) Es wird vermutet, dass Laozi während der Zhou-Zeit (wahrscheinlich zwischen dem 6. und 4. Jahrhundert v. Chr.) ein Archiv für den königlichen Hof besaß. Die Legende besagt, dass er nie eine Schule hatte, sondern viele Schüler… Weiterlesen

Antikes China – Han Dynastie 206 BC -220 AD Zu Beginn der Han Dynastie kamen Daoisten erstmals politisch zum Vorschein und man könnte sagen, dass dies eine Zeit der Hochkultur im alten China war. Das fundamentale Verständnis der Regierung und des Volkes änderte sich stark in dieser Zeit. Ein großer Schritt in der Han-Schmiedekunst war die Technik der laminierten Legierungen. Eine Sandwich Methode aus mehreren Schichten wodurch die Schneide aus hartem Stahl und das Innere… Weiterlesen

Der daoistische Ursprung der Waffengeschichte reicht weit zurück. Generell wurden Waffen nicht eingesetzt um sich auf den Gegner zu konzentrieren, sondern um den eigenen Weg hervorzuheben. Definition: Waffe Eine Waffe ist ein Gegenstand um eine andere Person physisch oder handlungsmäßig in irgendeiner Form zu beeinträchtigen (im Daoismus um sich selbst zu erweitern). Waffen werden vielseitig eingesetzt und in verschiedensten Formen. Im Daoismus gibt es allerdings immer zwei Seiten und die Seite des… Weiterlesen