Wudang Akademie

Archiv

Die Technik der Tai Yi Formen beruht auf regelmäßiger Entspannung und darauf folgenden explosiven Bewegungen. Der Fächer ist eine passende Waffe für Frauen und Männer, die flüssigen Bewegungen ordnen sich in einer natürlichen Reihenfolge, um Effizienz und Flexibilität zu fördern. Die Fächerform gehört zu den fortgeschrittenen Formen in der San Feng Linie. Vorausgesetzt wird das Verständnis der Taiji-Prinzipien, außerdem sollte die gesamte Jibengong-Grundausbildung abgeschlossen sein. Wudang Fächer Performance: Die täuschende Waffe Der… Weiterlesen

Es gibt einige Dinge über unsere Akademie die ich hiermit klarstellen möchte. Wir sind eine offizielle Schule der San Feng Pai Linie. Das bedeutet wir haben die volle Unterstützung von Wu Dang San Feng Pai in China. Unsere Inhalte sind zu 100% identisch mit dem was man auch in Wudang lernen kann. Die Qualität spricht für sich und viele Schüler kommen aus dem Ausland zu uns um zu lernen. Wudang Schule bedeutet,… Weiterlesen

Xuan Gong Quan ist eine oft missverstandene Gong Fu Form. Zuerst müssen wir ein Wort verstehen, das hauptsächlich von Daoisten verwendet wird: 玄 (Xuan). Die meisten Chinesen ohne taoistischen Hintergrund werden Schwierigkeiten haben dieses Symbol korrekt zu übersetzen. Wir haben jedoch nachgeforscht und werden es in diesem Beitrag Schritt für Schritt erklären. Xuan wird in unserer Sprache mehr als „Geheimnis“ übersetzt, aber das ist in Wudang in einem praktischen Verständnis gemeint. In… Weiterlesen

Grüße von Marin, unserem Schüler aus der Schweiz:

(Selbsterfahrungsbericht von Meister Ziji im Zuge zum 30sten Geburtstag) Im Laufe der Zeit habe ich sämtliche Kampfsportarten trainiert und viele prägende Erfahrungen gemacht (Die genaue Liste findet man hier im letzten Absatz). Einige davon waren sehr inspirierend aber auch erleuchtend in verschiedenster Art und Weise. Mehr als 17 Jahre war ich laufend in Asien auf der Suche nach Wahrheiten und besuchte die verschiedensten Orte in Korea, Vietnam und China. Heute schätze ich meine… Weiterlesen

Kung Fu ist nicht Kung Fu, genauso wie ein einfacher Schlag nicht gleich ein Schlag ist. Während die Ausführung womöglich nahezu identisch ist, sind nicht nur körperliche Faktoren für eine optimierte Ausführung wichtig. Es ist typisch daoistisch über die Verfeinerung der eigenen Fähigkeiten nachzudenken. Wo fängt die Kunst der Beherrschung genau an? Die Antwort ist nicht wirklich gut formulierbar da sie individuell ist, anhand von einem Beispiel geht es um einiges leichter: Der… Weiterlesen

Unsere Grundpositionen sind absofort hier zu finden: Grundpositionen Als nächstes planen wir die Erklärung der 36 Grundtritte.

Jia You! 🙂

Wudang Akademie Training im Freien

Jia You! 🙂

Jia You! 🙂

Die erste Aufnahme von Philipp mit Xuan Gong Quan Yi Lu (Teil 1) gibt es hier zu sehen: Jiā Yóu!

Die Kunst des Kampfes ist in Wudang eine Form der geistigen und körperlichen Beherrschung. Gemeint ist damit die Kontrolle über Bewegung und Ruhe in der Gegenwart. Die vollständige Erfassung der eigenen Fähigkeiten kann nur mit den Gedanken im Hier und Jetzt passieren. Die Kampfkunst bekommt letztendlich eine Persönlichkeit mit der Identifikation dieser Prinzipien. Blickfokus Ein wichtiger Bestandteil der Konzentration ist der Fokus des Blickes. Ohne ihn ist unser Gleichgewichts- und Bezugszentrum beeinträchtigt. Dinge… Weiterlesen

Der Drachenstil 龙华 (Long Hua) ist in Wudang einer der ältesten daoistischen Kung Fu-Stile. Die Entstehungsgeschichte geht zurück bis in die Zhou Dynastie (1046-245 Jahre v. Chr.). Der Drache mit fünf Fingern steht für den „Sohn des Himmels“ und symbolisiert gleichzeitig das „Mandat des Himmels“, also die absolute Gerechtigkeit unter heiliger Ordnung. Der Drache ist die Entwicklung der Ahnen und steht für grenzenlose Kraft und Weisheit. Wir Menschen leben unter den Regeln… Weiterlesen

Wudang wird zusehends populär in Wien und damit entstehen leider auch viele Unklarheiten und Missverständnisse. Viele die keine Ausbildung in Wudang abgeschlossen haben reimen sich ihre eigenen Sachen gerne dazu. Ein lustiger Ausdruck der zu Wudang in Wien entstanden ist, wäre: Michuan Taiji (Das geheime Taiji) Ich habe diesen Begriff noch nie in Wudang gehört, weil das Taiji in Wudang schon immer bekannt war. Auch wenn es früher unter den Namen „Tai… Weiterlesen

Dieser Beitrag ist nur ein kurzer Überblick da das gesamte Thema sehr umfassend ist! Fokus in diesem Beitrag ist die Verwendung der fünf Elemente in Kung Fu im Angriff und in der Verteidigung.  Element Bewegung Chinese Pinyin Beschreibung Metall Spalten / Teilen 劈 Pī Wie eine Axt spalten und durchtrennen. Wasser Bohren 鑽 Zuān Hineinbohren, durchdringen wie ein Geysir Holz Schmettern / Brechen 崩 Bēng Zusammenbrechen, eine Konstruktion zerschmettern Fire Schlagen /… Weiterlesen

Südchinesisches Kung Fu Spezialisiert sich auf flüssige Bewegungsabläufe mit fließenden Bewegungen und vielen hohen Kicks. Die Bewegungen sind weniger explosiv dafür schnell und immer aus dem eigenen Momentum. Flexibilität, Schnelligkeit und Entspannungstraining sind für südchinesisches Kung Fu Vorrangig. Beispiele: Xuan Gong Quan 1,2,3 , Tai Yi Wuxing Quan Nordchinesisches Kung Fu Das „harte“ Gegenstück zum südchinesischen. Kraftvolle und explosive Bewegungen vorwiegend mit den Händen und Armen sind Hauptbestandteil der nordchinesischen Kampfkunst. Abhärtung,… Weiterlesen

Achtet auf die Striche über den Buchstaben für die richtige Betonung! Es gibt vier Grundtöne: Shī Fù Hǎo = Begrüßung für den Shifu. Yù Bèi = Bereit machen, Achtung! Zǒu = In Bewegung setzen, Signal zum starten der Übung. Jiā Yóu! = Wird 加油 geschrieben und bedeutet buchstäblich „eine Maschine mit Benzin füllen“. Jiayou ist ein Ausdruck um andere zu animieren auf das Gaspedal zu steigen. Unsere meistgenutzten Grundhaltungen: Mǎ Bù = Pferdehaltung Gōng Bù =… Weiterlesen