Wudang Akademie

Archiv

Südchinesisches Kung Fu Spezialisiert sich auf flüssige Bewegungsabläufe mit fließenden Bewegungen und vielen hohen Kicks. Die Bewegungen sind weniger explosiv dafür schnell und immer aus dem eigenen Momentum. Flexibilität, Schnelligkeit und Entspannungstraining sind für südchinesisches Kung Fu Vorrangig. Beispiele: Xuan Gong Quan 1,2,3 , Tai Yi Wuxing Quan Nordchinesisches Kung Fu Das „harte“ Gegenstück zum südchinesischen. Kraftvolle und explosive Bewegungen vorwiegend mit den Händen und Armen sind Hauptbestandteil der nordchinesischen Kampfkunst. Abhärtung,… Weiterlesen