Internationaler Taiji und Qigong Welttag 2017

Heute war ein wirklich tolles Wetter und ein super Qigong! Danke hier an Beata die den Welt Taiji und Qigong Tag mit unserem Wu Xing Qi gong eingeleitet hat 🙂

Alle Bilder findet ihr auf unserer neuen internationalen Forum platform (English only), nutzt die Gelegenheit gleich um euch auch zu registrieren. Aufgrund besserer und schnellerer Foto wiedergabe findet ihr alle Bilder direkt unter diesen Beitrag.

Ich wünsch euch noch ein supertolles Wochenende und volle Kraft voraus 🙂

MW

Advertisements

#2017, #day, #international, #qigong, #taiji, #welttag, #wordday, #world

Taiji & Qigong – ehrlich oder Marketing?

Es schwirren viele neue Bezeichnungen in den Webseiten sogenannter Taiji und Qigong Schulen herum. Einige sind traditionell und gerechtfertigt, andere sind neu erfundene Disziplinen mit recyceltem Namen von bereits renomierten Stilen. Doch worauf sollte man achten wenn man sich ernsthaft mit Taiji oder Qigong beschäftigen will? Ohne jetzt direkt für uns Werbung zu machen denke ich, dass es wichtig ist die Schulen zu fördern, die wirklich versuchen uns ein Stück Kultur und Tradition zu vermitteln.

Mit diesem Beitrag ist es mir wichtig die Erkennbarkeit der Authentizität eines Stiles zu erläutern um für ernsthafte Interessenten Klarheit zu schaffen.

Der Neuanfang für ehrliche/traditionelle Schulen, die eine jahrelange Ausbildung hinter sich haben, müssen eine Chance bekommen sich in unserem Marketing-Großstadtdschungel behaupten zu können. In den nächsten Absätzen möchte ich hevorheben woran man den Unterschied erkennt:

Marketing Gefahr Nr. 1: Die Alleskönner Schule:

Chen-Stil und Yang-Stil und eventuell dazu noch daoistisches Qigong? Viele solcher Marketing-Schulen besitzen ein seitenlanges Repertior zum Auswählen. Der Haken daran ist, dass sich in solchen Schulen verschiedene Lebensphilosophien kreuzen, in dem Fall Buddhismus und Daoismus. Niemand, der ernsthaft eine Tradition respektiert, würde diese mit einer anderen kreuzen und seine Lehren damit „verdünnen“. Es ist außerdem sehr respektlos gegenüber dem Familienstammbaum, sollte der anbietende Meister ein Linienhalter sein. Buddhistische Lehren haben ihre eigene Lösung für die Probleme des Lebens, genauso wie die daoistischen Lehren ihre eigenen haben. Es gibt absolut keinen ehrlichen Grund zwei verschiedene Lebenswege in einer Schule zu kreuzen.

#2 Verwendung berühmter oder wohlklingender Namen:

Zhang Sanfeng war Daoist und der Gründer von Taijiquan. Deshalb wird der Name Zhang Sanfeng besonders häufig für Marketing verwendet. Namensbezeichnungen wie „Zhang San Feng Taiji“ sind daher äußerst dubious. Die einzige Linie, die solche Namen wie „Wudang San Feng Tai Ji“ gerechtfertigt schreiben darf, ist im Prinzip unsere Akademie und andere Schulen der Sanfeng-Linie (Sanfengpai = Familienstammbaum der Zhang San Feng Linie).

Medizinisches Qigong ist ebenfalls eine neuartige Bezeichnung und sagt nur das aus was Qigong von Haus aus schon sein sollte. Jedes traditionelle Qigong ist medizinisch und führt zu effizienter und gezielter Verbesserung der Gesundheit.

Wudang oder Wu Dang (wie auch immer geschrieben) sagt nichts über den Stil oder die Qualität aus. Jede Schule, die aus Wudang kommt, muss einer der drei Linien (Longmenpai, Xuanwupai oder Sanfengpai) angehören, der Meister sollte seinen Familienstammbaum repräsentieren können (muss normal in der Webseite stehen).

#3 Großer Erfahrungswert:

Viele Schulen werben mit einem sehr langen Erfahrungswert. +XX Jahre Taiji Erfahrung oder +XX Jahre Erfahrung in der Kampfkunst. Dabei sollte man achten ob der Meister hauptberuflich unterrichtet oder nebenbei einer anderen Arbeit nachgeht. Traditionelle Meister, die jahrelang in China trainiert haben, besitzen einen weitaus kleineren Erfahrungswert, der Aufgrund des intensiven Trainings aber um das tausendfache qualitativer ist.

Viele dieser „lang erfahrenen“ Meister fahren jährlich für 1-3 Wochen auf ein Seminar oder Schnellkurs um sich weiterzubilden. Dies ist vielleicht dann doch nicht die Qualität, die man sucht.

Der Meister des Vertrauens sollte ein Linienhalter sein, der seine Sache ernst nimmt und seine Linie so gut er kann repräsentiert. Jeder Linienhalter unterliegt nämlich in irgendeiner Form einer Qualitätskontrolle, da der jeweilige Großmeister in China für seine Qualität bürgt.


WuStyle-Logo-300x231Zum Schluß möchte ich hier für eine neue Schule in Wien werben, die von einem Linienhalter des Wu-Stils geführt wird. Der Wu-Stil ist praktisch nicht vorhanden in Wien und gehört allgemein zu den selteneren Taiji-Stilen. Siehe die Webseite hier…

#akademie, #ehrlich, #falsch, #gefahr, #gut, #marketing, #qigong, #richtig, #schule, #taiji, #taijiquan, #verkauf

Tai Yi Performance in der Schweiz

Grüße von Marin, unserem Schüler aus der Schweiz:

#kung-fu, #performance, #tai-chi, #tai-yi, #taiji, #wudang, #wushu

Die Drachenkugel und ihre praktische Anwendung

chinese-dragonDie meisten chinesischen Drachen halten mit einer Hand eine Kugel. Der unsterbliche Drache spielt in vielen chinesischen Bildern mit der Kugel, die eine sonnenähnliche oder manchmal auch mondähnliche Energie ausstrahlt. In dieser Kugel ist die Weisheit, die Essenz, die uns alle verbindet und zu einem Drachen werden lässt. Die Verbindung zum Dao ist in dieser Kugel enthalten und ist ein himmlischer Schatz.

Die Kugel

handEine Kugel ist in sich eine perfekte runde Form die uns die ideale Kraftumsetzung in Taiji vorzeigt. Der Fokuspunkt im Anheben einer Kugel ist der kleinste Finger und der Daumen. Sind diese beiden Finger richtig positioniert sind die anderen Finger automatisch richtig „rund“ ausgerichtet.

Einige Taoisten trainieren mit schweren Eisenkugeln und versuchen diese mit einer Hand zu heben. Je größer und schwerer die Kugel ist, umso stärker muss der Griff zwischen kleinen Finger und Daumen sein.

Anwendung

In Taiji ist die Hand entspannt, kontrolliert und elastisch. Jeder Taoist hält den Fokus auf die Drachenkugel für eine richtige Fingerstellung. Dabei wird die Kugel nicht krampfhaft fixiert sondern entspannt umfasst um ein „Fingerspitzengefühl“ für die Bewegung und Technik zu verstärken. In dieser Position sind alle Kanäle bestmöglich offen für das eigene Qi und die Fingerspitzen werden spürbar.

Von Innen nach Außen

Ein Anfängerfehler ist es sich nur auf die Hand zu konzentrieren. Während der Drachenkugel ist der Fokus im Dantian bis hin zur Übertragung in die innere Handfläche, die durch die Drachenkugel verstärkt wird. Die Hand sollte flexibel und elastisch mit der Bewegung mitgehen, welche mit Intuition in die von den Fingerspitzen gezeigte Richtung  ausgeführt wird. Die Drachenkugel schließt alle runden Winkel in unseren Gelenken als ein Ganzes ab und ermöglicht äußere Klarheit durch die inneren Bewegungen des Dantian.

Merken

#drache, #dragon, #energie, #qi, #qi-gong, #tai-chi, #taiji, #wudang

Die Meisterklasse der „Inneren Kampfkunst“

Kung Fu ist nicht Kung Fu, genauso wie ein einfacher Schlag nicht gleich ein Schlag ist. Während die Ausführung womöglich nahezu identisch ist, sind nicht nur körperliche Faktoren für eine optimierte Ausführung wichtig. Es ist typisch daoistisch über die Verfeinerung der eigenen Fähigkeiten nachzudenken. Wo fängt die Kunst der Beherrschung genau an?

Die Antwort ist nicht wirklich gut formulierbar da sie individuell ist, anhand von einem Beispiel geht es um einiges leichter: Der perfekte Krieger kommt und geht wie der Wind. Seine Anwesenheit ist im hier und jetzt und er wirkt direkt durch seinen Willen. Im Zustand des vollen Bewusstseins strebt er der Freiheit entgegen und bewegt sich auch körperlich danach. Jemand der nach Freiheit in allen Formen strebt sieht über die Dinge hinweg die ihn vorher eingesperrt haben.

Die Beherrschung ist ein körperliches aber auch intuitives Thema. Wie in der Meditation lernen wir den Kopf frei zu bekommen um uns nicht ablenken zu lassen. Wer frei ist spürt Dinge die kommen und gehen. Das ist ein wichtiger Schritt zum Selbststudium der inneren Kampfkunst.

Sobald eine Bewegung über unseren Dantian geht unterliegen wir der natürlichen Reihenfolge und müssen uns daher entspannen um spüren zu können. Jeder zusätzliche Gedanke „blockiert“ den natürlichen Ablauf, ein intuitives Umsetzen durch viele Wiederholungen ist traditionell der Weg.

Liang Yi – Das Konzept

100px-taijiquan_symbolLiang Yi ist ein wichtiger Bestandteil der Wudang Lehre und wird normal sehr fortgeschrittenen Schülern unterrichtet. Wer effizient mit seinem Körper umgehen will muss die Kontrolle über Yin und Yang in seinem Körper beherrschen. Liang Yi bedeutet „zwei Kräfte“ und steht für die tiefe Entspannung und äußerste Kraft die im Wudang Kung Fu praktische Anwendung findet.

Neben der Taiji Grundlehre, die uns die genaue Struktur von Yin und Yang im Körper beschreibt, beschäftigt sich Liang Yi mehr mit der Praxis selbst. Wenn wir voraussetzen, dass man immer nach den Taiji Prinzipien koordiniert, dann öffnen sich die Tore für die Liang Yi Kontrolle.

Die Formel der Taiji Praxis ist: Richtung, Weg und Kraft. Alle Taiji Prinzipien bauen danach auf (vereinfacht erklärt).

In Liang Yi ist die Formel: Leere, Intuition, Explosion.

Man sieht wie Taiji und Liang Yi ineinander aufbaut. Taiji ist wichtig für das „Verhalten“ in der inneren Kampfkunst, während Liang Yi die direkte Ausführung beschreibt. Obwohl die Ergebnisse von Liang Yi immer in äußerer Kraft resultieren, entsteht alles direkt von innen über den Dantian.

Liang Yi formt sich intuitiv durch die Absicht und resultiert explosiv in „maximaler“ Kraft. Dabei geht es nicht darum maximal die Muskeln anzuspannen, sondern direkt die Energieübertragung zu optimieren. Das volle Spektrum des Körpers und der absoluten Freiheit geben Liang Yi das Fundament das gebraucht wird um effektiv Kraft/Energie kontrollieren zu können. Wer dieses Konzept beherrscht wird weniger müde und kann seine Kräfte effizienter einteilen. Dies ist einer der Gründe wieso Wudang Kung Fu immer so leicht und entspannt aussieht.

Die Meisterklasse der inneren Kampfkunst kann nie ganz „gemeistert“ werden. Ironischerweise ist das wonach der „perfekte Krieger“ strebt unerreichbar, die Inspiration selbst gibt aber Grund genug. Was ist absolute Freiheit? Was ist „maximale“ Kraft/Entspannung? Wer sich noch nie darüber Gedanken gemacht hat sollte darüber nachdenken wie die Inspiration daraus sein Training beeinflusst.

Unerreichbarem kann man sehr gut nahe kommen und mit jedem Tun kommen wir dem Verstehen einen Schritt näher. Der Weg ist das Ziel und die Motivation eines jeden Taoisten. Statt dem Unerreichbaren entgegen zu blicken, ist er froh seinen Weg fürs Leben gefunden zu haben.

#innere-kampfkunst, #kung-fu, #qigong, #taichi, #taiji, #vienna, #wien, #wudang

Die Kunst des Taijiquan

Taijiquan oder auch Tai Chi Chuan geschrieben beinhaltet viele Werte und Prinzipien die den Grundstein für ein ausgewogenes Selbststudium legen. In Wudang ist die Faszination von Xuan Wu ein Idealbild für Taiji. Kurz gesagt handelt es sich hier um das Mysterium der Bewegung die von innen kommt, aber für Außenstehende nicht erkennbar ist. Das Grundprinzip lässt sich auf eine praktische Weise erklären: (Dieser Text ist für Fortgeschrittene im Taijiquan gedacht)

hpa8-taijiquan-of-wudang-mountains-13

Richtung und Bewegung, die Theorie

Das Kraftzentrum jeder Taiji Bewegung ist der Dantian. Geben wir also unserem Körper eine bestimmte Bewegung, so muss eine primäre Richtung über den Dantian vorliegen. Um in Einklang mit der Bewegung zu sein gibt es Bereiche im Taiji, die mit dem Dantian mitgehen und einige, die ein „Feedback“ geben (Yin-Yang). Diese „Feedback“ Seite ist dabei immer Yang (Kraft) und ist rein optisch von außen nicht als solche erkennbar. Diese Yang Bewegung findet innen statt und muss sich bewegen damit diese optisch an der Stelle bleibt (Ruhe). Dieses Zusammenspiel von Kraft und Ruhe sind die Grundbestandteile der Taijiquan Bewegung.

253px-yin_yang-svgEs braucht immer ein Gegenstück – damit Yang überhaupt eine Orientierung findet bedarf es das ausgleichende Yin (Leere). Yin bewegt sich optisch erkennbar mit dem Dantian mit, ist aber im inneren von daher bewegungslos. Während Yin als auch Yang in ihrer Richtung konstant bleiben wirken beide Kräfte entgegengesetzt  zueinander, wobei die Yin Seite bei Krafteinwirkung die Position behält (also von innen dagegen geht) und Yang mit der Krafteinwirkung mitgeht. Das Merkmal im Taijiquan ist das beide Kräfte aus einem Kreis entstehen, daher sind die Ellbogen und andere Gelenke immer in einem „runden“ Winkel (stumpfer Winkel).

yinyang_spiraleUnter den Einfluss von Himmel und Erde (Kopf und Fuß) geben wir dem Kreis eine dritte Dimension und bilden eine Spirale. Damit wird Anfang und Ende der Absicht deutlich und Taijiquan kann in die Praxis umgesetzt werden.

Taijiquan lernen

In unserer Wudang Akademie lernen wir täglich über das Bewusstsein des Taiji. Die praktische Anwendung ist mit dem Verinnerlichen dieser Prinzipien möglich und ist wichtig für die weitere Selbstentwicklung. Es folgt ein besseres Verstehen des Selbst und unseres Umfelds.

Merken

#china, #prinzipien, #tai-chi, #tai-chi-chuan, #taiji, #taijiquan, #wudang, #yin-yang

Tai Chi – Qi Kraft und Druck Demonstrationen

tai-chi-fa-jin-photo-by-mark-thayerJeder kennt es und hat es vielleicht in Wien schon irgendwo gesehen. Menschen die auf „magische“ Weise mit, oder sogar ohne Berührung wie von dem Presslufthammer getroffen wegfliegen.

Warum sollte man so eine Demonstration machen wollen?

Außer dem eigenen Ego wird hier nichts gefördert, mal abgesehen davon, dass eine solche Demonstration gefälscht und kompletter Humbug ist. Wir im Westen halten gerne an etwas Mystischem und Eindrucksvollem fest, da wir eine neue Welt für uns erforschen möchten. Die Wahrheit und Realität ist leider hart und ohne Arbeit nicht zu verändern, denn wir entwickeln uns nur durch zielstrebiges Tun.

Wie funktioniert so eine Qi Demo?

Der Meister steht bereit und die Schüler sind hintereinander aufgereiht. Sobald der Meister einen „Impuls“ (Startzeichen) gibt springt der erste in der Reihe mit voller Kraft nach hinten und löst einen Dominoeffekt aus. Der erste in der Reihe spielt also immer brav mit. In der einfachen Version springt wie oben in der Abbildung nur einer weg.

Eine echte Qi Demo sieht so aus:

Es gibt in der Tat ehrliche Demonstrationen die aber weitaus weniger eindrucksvoll aussehen und in Wien noch nicht gesehen wurden. Durch einen trainierten stabilen Stand können ganze Reihen von Leuten weggeschoben werden. Das ist allerdings weniger magisch sondern reine Physik die aus der optimierten Spannung und Entspannung (Yin Yang Kontrolle) und der tieferen Schwerpunktverlagerung entsteht. In diesen Demos ist jedoch kein „wegfliegen“ zu sehen sondern einfach eine Überlegenheit im Krafthebel. Solche Demos haben wenig Sinn und sind maximal als Werbung für die Schule gedacht. Für den Meister und für die Schüler hat eine solche Demo keinen wirklichen Mehrwert und bringt keine neue Erkenntnis.

Tradition & Werte

Eine Schule die solche Demos zeigt ist schnell fragwürdig in ihrer Authentizität, da ein derartiges präsentieren normal nicht in der Philosophie der Tai Chi Stile ist. Deshalb sind solche Demos selten von Schulen zu sehen die einen seriösen Hintergrund haben und ihre Inhalte ernst nehmen und nicht nur als Marketingstrategie sehen.

#demo, #demonstration, #power, #qi, #tai-chi, #taiji

Taiji 28 Schritte von Rugway

Tai Chi 28 Aufnahme von Rugway:

#tai-chi, #taiji, #wien, #wudang

Kampfkunst und die Wichtigkeit der Konzentration

Die Kunst des Kampfes ist in Wudang eine Form der geistigen und körperlichen Beherrschung. Gemeint ist damit die Kontrolle über Bewegung und Ruhe in der Gegenwart. Die vollständige Erfassung der eigenen Fähigkeiten kann nur mit den Gedanken im Hier und Jetzt passieren. Die Kampfkunst bekommt letztendlich eine Persönlichkeit mit der Identifikation dieser Prinzipien.

286ed488c7d015d5474404

Blickfokus

Ein wichtiger Bestandteil der Konzentration ist der Fokus des Blickes. Ohne ihn ist unser Gleichgewichts- und Bezugszentrum beeinträchtigt. Dinge auf einen „Punkt“ zu bringen und die Möglichkeit sich selbst zu sehen sind entscheidende Faktoren für die Entwicklung der Kampfkunst die mit dem Blickfokus möglich sind. Im fortgeschrittenen Training verleiht der Blickfokus der Übung auch emotionalen Ausdruck.

Atemfokus

Die Atmung gibt uns direkte Kontrolle über unsere Kraft und Ruhe, die über unser emotionales Zentrum dem Herz gesteuert wird. Der Fokus liegt in der langen gleichmäßigen Zirkulation von Atem im Körper. Da wir begrenzt Atem aufnehmen und abgeben können erzeugt zusätzlicher Druck in der Atmung Stress und ist nicht gewollt in der Wudang Kampfkunst. Über den Atemfokus definieren wir die Qualität unserer Blutzirkulation, unseren Herzschlag und reduzieren zusätzlichen Stress.

Entspannungsfokus (Yin)

Die Leere (Wuji) ist unser Entspannungsfokus und gibt uns die Möglichkeit Ungereimtheiten zu fühlen. Jede Störung schlägt eine Welle im inneren Fluß und wird über den Entspannungsfokus spürbar. Aus der Leere entsteht direkt jeder Eindruck, egal ob körperlich, geistig oder emotional. Der Entspannungsfokus hat höchste Wichtigkeit in der Kampfkunst, vor allem Taiji und öffnet uns die Tore für die von uns gestellten Fragen. Der Entspannungsfokus definiert die Elastizität, Weichheit und Nachgiebigkeit der Kampfkunst und ist Hauptbestandteil von meditativen Übungen.

Kraftfokus (Yang)

Aus der Leere (Wuji) ergibt sich durch die Anwendung die Konzentration von Kraft. Die Wirkung von Kraft wird ironischerweise nur mit dem Entspannungsfokus genauer definierbar. Dadurch entsteht eine klare Funktion und Richtung des Kraftfokus. Der Kraftfokus geht meist spiralförmig durch den Körper aus den Verankerungen in die verschiedensten Positionen. Die Kraft wird gesteuert durch Intuition direkt aus der Entspannung über den Dantian, das Energiezentrum.

Taiji Fokus

Aus dem Zwischenspiel von Kraft- und Entspannungsfokus entsteht Taiji. In Taiji entsteht und endet alles gleichzeitig. Taiji ermöglicht uns die Abrundung und Übertragung von Entspannung und Kraft und damit die Energie. Die Energie die wir benötigen in der Übung wird direkt über den Taiji Fokus gesteuert und je besser dieser Fokus umso effizienter ist unser Energieverbrauch. Der Taiji Fokus definiert sich über die geistige und körperliche Koordination mit der Einbindung von Wuji und Intuition.

Liang Yi Fokus

Oder auch „Zwei-Kräfte-Fokus“ entsteht über den aktiven Wechsel von Yin und Yang. Dabei ist hier nicht ein fließender Übergang wichtig sondern ein maximales Ausführen von Yin oder Yang bevor sich die „Münze“ wendet und in Yang oder Yin übergeht. Je besser dieser Fokus ist umso kraftvoller und entspannter wird jede Übung. Liang Yi gehört damit in die Familie von Taiji und steigert die Effizienz der direkten Anwendung von Yin und Yang. Liang Yi definiert sich über Wuji und endet in Fajin (die explosive Kraft). Liang Yi beeinflusst Blick, Atem, Kraft und Entspannung über das Hauptprinzip der Gegensätze und fördert die bewusste Wahrnehmung der Kampfkunst als eine Form der gesamten Beherrschung.

Merken

#kampfkunst, #kung-fu, #qi-gong, #tai-chi, #taiji, #wien, #wudang

Zentrum daoistischer Kampfkunst, Gesundheitslehre und Philosophie

Wudang wird zusehends populär in Wien und damit entstehen leider auch viele Unklarheiten und Missverständnisse. Viele die keine Ausbildung in Wudang abgeschlossen haben reimen sich ihre eigenen Sachen gerne dazu.

Ein lustiger Ausdruck der zu Wudang in Wien entstanden ist, wäre:

Michuan Taiji (Das geheime Taiji)

Ich habe diesen Begriff noch nie in Wudang gehört, weil das Taiji in Wudang schon immer bekannt war. Auch wenn es früher unter den Namen „Tai He“ geführt wurde. Wudang war nie geheim, sondern bis zu den späten 80ern einfach nicht zugänglich für Außenstehende. Man konnte auch vorher Wudang Taiji lernen, wenn man mindestens 3 bis 12 Jahre in seinem Leben eingeplant hatte um einem Meister zu dienen. Ungeduld und Intoleranz führten zu sofortigen Ausschluß.

Wudang ist nicht Wudang

Wo nur Wudang draufsteht ist meist kein Wudang drinnen, da es ein sehr moderner Name ist und keine 100 Jahre alt. Erstens müsste man erfahren aus welcher Familie diese Wudang Kunst kommt. Traditionell ist Zhang Sanfeng  als der Gründer angesehen und die Wurzel aller anderen Taiji-Stile auf diesem Planeten. Die Longmen-Linie (Drachentor) konnte man leider nicht vollständig zurückverfolgen. Die Xuanwu-Linie ist neu dazu gekommen. Während die Sanfeng-Linie mit Gao Yi, dem Meister von Zhong Yunlong gut  zurückverfolgt werden konnte. So konnte man auch den Namen des Gründers der Linie feststellen.

Wudang ist nicht so groß und jeder Wudang-Stil hat immer eine Herkunft. Es gibt keine „abtrünnigen“ Schulen die ohne Familienstammbaum in Wudang geduldet werden. Es gibt allerdings jede Menge dubioser „Meister“ die in Beijing, oder sonst irgendwo im Ausland Leben und „Wudang“ auf ihren Stil schreiben.

Wudang Akademie Wien

Wir, die Wudang Akademie Wien sind mit Sicherheit die erste Sanfeng Schule in Österreich und im deutschsprachigen Raum. Damit repräsentieren wir die daoistische Kampfkunst, Gesundheitslehre und Lebensphilosophie der Daoisten in Wudangshan.

Dies ist nichts was man in einem Kurzaufenthalt in Wudang lernen kann, sondern ist ein langer Weg der mindestens 3 bis 5 Jahre Ausbildungszeit bedarf um die Grundkenntnisse verstanden zu haben. Mehr als 2/3 der dortigen Langzeitstudenten aus dem Ausland verlieren die Disziplin und brechen ihre Ausbildung ab.

Die dort angelernte Kunst die mit Einverständnis des Sanfeng Großmeisters durch unsere Akademie weitergeführt werden darf, ist nichts was uns jemand nehmen kann. Wir wollen das daoistische Wissen weitergeben, in der gleichen Qualität die man bereits aus den Sanfeng-Schulen in Wudangshan kennt.

Merken

#dao, #kung-fu, #qi-gong, #tai-chi, #taiji, #tao, #training, #wien, #wudang